Addyi und die liebesunlustige Frau

Die liebesunlustige Frau vor Addyi

Die liebesunlustige Frau wusste anfangs nichts von Addyi, sonst wäre sie auch nicht so lange ohne Liebeslust gewesen.

Warum wohl hatte die Frau keine Libido! Warum fehlte ihr das Begehren, die Begierde auf sexuelle Liebe? Mit dieser Situation gab es und gibt es so einige Frauen jeglichen Alters.

Es gibt eine ganze Anzahl von Gründen für diese sexuelle Unlust.

Nur ein paar Beispiele sollen aufgezählt werden:

Eheprobleme, – Probleme mit der Familie, Probleme auf Arbeit, erlebte Arbeitslosigkeit, Angst vor Arbeitslosigkeit, Existenzprobleme, Finanzprobleme, Stress und Hektik im Alltag.

Dazu kommen noch eventuelle körperliche Probleme, wie zum Beispiel: – Erregungsstörungen, Hemmungen, falsche Schamgefühle, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, Scheidentrockenheit.

Es könnten sicher noch mehr Gründe angeführt werden, die nicht gerade dazu beitragen, die Liebeslust der betreffenden Frau herbeizuführen oder zu fördern.

Seltener wird es am Partner liegen, dass er es nicht versteht, die Frau zum Sex zu verführen.

Rein organisch gesehen könnte die Frau Geschlechtsverkehr haben, und wenn sie Gefühle vortäuscht, bliebe ihre Unlust vielleicht unentdeckt.

Fakt ist aber, dass in einer festen Partnerschaft mit dieser sexuellen Unlust keine lange Gemeinsamkeit sein wird, denn Sex gehört zur Partnerschaft wie das Salz zur Suppe.

Wenn aber die Suppe nicht ständig ohne Salz sein soll, dann müsste die betreffende Frau sich ärztlich beraten lassen.

Der Vergleich zum Mann

Bei einem Mann mit Sexualproblemen sieht es ganz anders aus.

Wenn dieser Mann an erektiler Dysfunktion, also Impotenz leidet, dann ist dies eine sehr schwer verständliche Situation.

Dieser Mann will gern Sex, er strebt den Geschlechtsverkehr an – doch sein Penis spielt nicht mit. Er wird nicht steif und hart. Es erfolgt keine Erektion, was übersetzt in die deutsche Sprache „ Aufrichtung“ heißt. Mit so einem schlappen  Penis kann keine Vagina beglückt werden.

Mit Potenzpillen kann dem Mann geholfen werden, und dann findet seine Lust Erfüllung.

Die liebeshungrige Frau nach Addyi

Wenn die Frau durch Recherche dann im Onlineshop (Genecric 4all) auf die „pink Viagra“ Addyi gestoßen ist, von den Erfahrungsberichten begeistert wurde – dann bestellt sie auch die Lustpille Addyi.

Nach dem Gebrauch von Addyi wird aus der liebesunlustigen Frau eine liebeshungrige Frau.

Es ist nämlich dem Wirkstoff Flibanserin gelungen, die im Gehirn der Frau vorhandenen Botenstoffe so zu beeinflussen, dass Sorgen, Probleme und Ärger in den Hintergrund gedrängt wurden. So öffnete sich der Weg zur Lust auf Sex.

Dieser Weg wurde gegangen, und jetzt klappt es mit dem Liebesleben wie in alten Zeiten.

Sicher hat auch der Arzt einige wertvolle Hinweise gegeben.

Addyi brachte die Liebeslust zurück!

Im Onlineshop gestöbert!

Nicht alle Frauen stöhnen vor Wollust in die Kissen, bringen mit ihren spitzen Lustschreien den Nachbarn um den Schlaf, und erwarten schon bald den nächsten Orgasmus.

Nein, es gibt auch eine ganze Anzahl von Frauen, die heulen in die Kissen, belasten nicht mit lautem Stöhnen die Trommelfelle des Nachbarn, und Orgasmus können sie nur noch buchstabieren. Sie sind nicht zu beneiden, diese Frauen ohne jegliche Liebeslust.

Manche stumpfen ab, und gewöhnen sich an diese Situation, aber das zerstört so manche Partnerschaft. Die starke Frau muss zum Angriff blasen, und versuchen, die Libido wieder zu bekommen. Da hilft natürlich den Arzt mit seinem Fachwissen. Und es gibt viele nützliche Informationen im Netz. So manche Erfahrungsberichte von Leidensgenossinnen machen neuen Mut. So führt der Rechercheweg auch in die Onlineshops, und dort wird die Pink Viagra, die Addyi entdeckt. Alle Erfahrungsberichte über diese Lustpille klingen sehr gut, und sie versprühen Hoffnung. Je mehr Berichte über Addyi gelesen werden, desto mehr wächst die Hoffnung, wieder Liebeslust zu verspüren.

Nun wird nicht mehr gezögert! Nein – Addyi soll die Lust auf Liebe zurück bringen!

Addyi gekauft – und gleich probiert!

Erst einmal wurden die Angebote in den verschiedenen Onlineshops verglichen, das beste Preis-Leistungs-Verhältnis gesucht, und dann wurde zur Bestellung übergegangen. Die Lustpille Addyi wurde gekauft. Der Versand erfolgte schnell, und aufmerksam wurde noch einmal gründlich die Produktbeschreibung gelesen.

Dann wurde entsprechend der Gebrauchanweisung die Pille genommen, regelmäßig jeden Tag die gleiche Menge – der Wirkstoff Flibanserin leistete wirklich gute Arbeit.  Er nahm Einfluss auf die im weiblichen Gehirn vorhandenen Botenstoffe Dopamin und Serotonin. Das Ergebnis war, dass Probleme, Sorgen, Ärger, Ängste und negative Gedanken in den Hintergrund gerückt wurden. So wurde Weg für positive Gedanken, und damit auch der Weg zur Lust auf Sex frei. Hemmungen wurden abgeschüttelt – Sexphantasien lebten auf!

Die betroffene Frau wurde wieder ein lebensfroher Mensch. Sie bekam Lust auf Sex, Lust auf Geschlechtsverkehr. Sie und ihr Partner ließen die Wände des Schlafzimmers erröten, und auch der Nachbar konnte sich das Lesen eines Pornoromans ersparen. Addyi machte es möglich.

Natürlich hatte sich die betreffende Frau vorher gründlich mit ihrem Arzt abgesprochen.

Warum früher sexunlustig?

Die Antwort kann kurz und bündig ausfallen.

Da früher die Lustpille Addyi nicht zum Einsatz kam, hatten die negativen Gedanken, sowie die verschiedensten  Probleme natürlich Oberhand. So wurde auch die Lust auf Sex verdrängt.

Doch das ist zum Glück jetzt alles Vergangenheit, denn es gibt ja Addyi (Viagra für die Frau) ohne Rezept.

Addy und die Lust auf Sex!

Ohne Addyi war eine sexlose Zeit.

Das hört sich traurig an – und war es auch.

Diese Meinung können sicher einige Frauen bestätigen, welche vor der Zeit mit Addyi zwar viele Erlebnisse genießen konnten – doch es fehlte lange Zeit das Sahnehäuptchen – der Sex.

Es gab keine wilden Sexeinheiten, keinen befriedigenden Geschlechtsverkehr. Nein, es gab überhaupt keinen Geschlechtsverkehr. Keine Liebe auf französisch, keine quietschenden Matratzen, keine Lustschreie, nicht einmal leidenschaftliches Stöhnen. Wie konnte diese Zeit  ausgehalten werden? Und wer war schuld daran?

War es der Ehemann, der Partner, der Freund, oder ein anderer Herr der Schöpfung, welche diese Prüderie hervorgerufen haben?

O – nein, es waren die Frauen selbst, welche viel zu sehr mit ihren Problemen und Sorgen beschäftigt waren. Tatsächlich gab es oft Sorgen auf Arbeit, manchmal in der Familie, und der tägliche Stress und die Hektik konnte auch belastend sein. Aber manches hätte auch abgeschüttelt werden können.

Schlechter waren die Frauen dran, welche durch Trockenheit der Scheide, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, fehlendem Orgasmus keine Lust auf Sex verspürten.

Wie und wo wurde Addyi entdeckt?

Die Not macht erfinderisch, und fehlendes Sexinteresse ist ja auch eine Notlage.

Zwar gab der Arzt helfende Hinweise und gute Ratschläge; und das medizinische Wissen wurde schon angewendet.

Trotzdem blieb die Frau lustlos, und der Ehemann hätte auch einen Stoffhund ins Bett legen können; die Sexerlebnisse wären nicht geringer gewesen. So eine Partnerschaft kommt mit der Zeit in Gefahr, denn Sex gehört unbedingt dazu. Aber eine gute Ehe hat schon so manche Hürde überwunden, und so wurde gemeinsam nach einer

Lösung gesucht

Das Internet mit seinen vielen Onlineshops brachte viele neue Erkenntnisse von Leidensgenossinnen, und deren Erfahrungsberichte waren aufschlussreich. Besonders die rosa Pille Addyi hatte viele gute Bewertungen von Frauen, welche vorher gar keine Lust auf Sex hatten. Sie waren von Addyi richtig begeistert, und diese Begeisterung steckte an!

Kein Zögern mehr – jetzt wird Addyi gekauft!

Addyi wurde geliefert.

Eine wunderbare Zeit begann! Die Lustpille Addyi hielt, was sie versprach.

Jetzt wurden sogar Fußballspiele nicht besucht, weil die Ehefrau von der Liebeslust gepackt wurde. Es wurde eine wilde Zeit. Jetzt wurde so vieles nachgeholt. Das Schlafzimmer wurde zur Sexbühne – es wurde alles ausprobiert – die Frau schien einen erotischen Lustspeicher in sich tragen. Der Sex war noch besser als in alten Zeiten!

Und alles geschah, weil der Wirkstoff Flibanserin im Kopf der Frau jetzt die richtigen Prioritäten setzte. Sorgen, Probleme, Ängste wurde verdrängt. Dafür wurde der Weg geebnet, welcher die Lust auf Sex als Endziel hatte. Addyi hat Dank verdient!

Wenn die Frau keinen Sex will

Eine gesunde Frau ohne Sex?

Eine gesunde Frau braucht den Sex, da dieser ein Bedürfnis ist – und ein sehr schönes noch dazu. Eine Weile wenig essen – eine Zeitlang wenig Alkohol trinken: das mag ja vielleicht gesund sein und die Figur verbessern. Aber als gesunde Frau über einen längeren Zeitraum keinen Sex zu haben – das ist nicht gut für Körper und Seele.

Sex ist ja nicht nur zur Fortpflanzung und Artenerhaltung gedacht – Sex ist ja auch die schönste Nebensache der Welt!

Nein – es ist nicht Fußball! Fußball ist die zweitschönste Nebensache der Welt.

Es muss also irgendwelche Ursachen geben, dass eine gesunde Frau ohne Sex leben will. Eigentlich ist dies schon für eine allein stehende Dame nicht die richtige Lebenserfüllung, aber in einer Partnerschaft wird ja damit auch der Mann gestraft.

Warum manche Frau keinen Sex will

Hier muss noch einmal der Unterschied zum Mann aufgezeigt werden.

Bei einem impotenten Mann ist es so, dass er Geschlechtsverkehr will, aber er kann nicht, weil ihm das Enzym PDE-5 diese Freude versaut.

Bei einer Frau ist es ganz anders, denn sie könnte auch unlustig jederzeit Geschlechtsverkehr ausführen, wobei sie aber mindestens ein freundliches Gesicht machen sollte.

Es kann aber sehr viele Gründe zu dieser sexuellen Unlust geben. Als Beispiele sollen folgende Gründe genannt werden: familiäre und berufliche Probleme, Stress und Hektik im täglichen Leben, Angst vor Arbeitslosigkeit, Existenzprobleme, Finanzprobleme. Die Palette der belastenden Probleme ließe sich fortsetzen. All dies erhöht natürlich nicht die Freude auf Sex. Und da kommen noch andere Ursachen dazu, die keine Sexlust aufkommen lassen. Diese sind. – keine Begehren, keine Begierde – also keine Libido

  • Schmerzen beim Geschlechtsverkehr
  • Erregungsstörungen
  • Trockenheit der Scheide
  • Körperliches Unbehagen

Zwar gibt es gegen die einzelnen Ursachen Hilfsmittel, aber die Liebeslust bleibt trotzdem fern.

Addyi kommt und hilft!

Die so genannte „Pink Viagra“ hilft einer sexunlustigen Frau wieder dazu, mehr Freude am Leben zu haben, denn guter Sex bringt Freude.

Einfach im Onlineshop eine Bestellung aufgeben, und dann klopft bald Addyi an die Türe.

Und nach der Einnahme von Addyi klopft dann auch bald das Herz etwas höher – und das ist dann die Vorfreude auf den Sex: die Vorfreude auf den Geschlechtsverkehr.

Die Lustpille Addyi hat es mit ihrem Wirkstoff Flibanserin (Viagra für die Frau) geschafft, im Gehirn der Frau die Sorgen und Probleme in den Hintergrund zu drängen – und so den Weg auf Lust zum Sex  frei zu machen.

Wichtig ist, dass vor der Nutzung von Pillen immer der Arzt um Rat gefragt wird.

Die Frau – und kein Sex!?

Wie soll denn das zusammen passen; Frau und kein Sex?

Zu einer gesunden Frau gehört doch der Sex wie die Butter zum Brot.
Was läuft hier schief?

Es ist alles ganz anders als bei den Männern. Um den Unterschied besser zu verstehen, muss erst einmal kurz auf die sexuellen Probleme der Männer eingegangen werden.

Männer mit Sexproblemen

Bekanntlich gibt es ja für Männer, welche sexuelle Probleme haben, eine ganze Anzahl von Potenzpillen. Bekannt sind: Viagra, Spedra, Levitra, Kamagra, Cialis.

Dies alles sind PDE-5 Hemmer, und sie alle haben die Aufgabe, mit ihren jeweiligen Wirkstoffen das körpereigene Enzym PDE-5 bei seiner Funktionsausübung zu hemmen.

Dieses Enzym will nämlich die Erektion des Penis unterbinden – und dagegen treten diese Potenzpillen erfolgreich an.

Es ist nämlich als Grundsatz so: Der Mann will Geschlechtsverkehr – er kann aber nicht.

Die Sexprobleme der Frau

Einige Frauen haben auch Probleme mit dem Sex, aber da verhält es sich ganz anders als bei den Männern.

Diese Frauen könnten jederzeit Geschlechtsverkehr ausüben – aber sie wollen nicht!

Sie wollen nicht, weil sie keine Lust auf sexuelle Vergnügungen haben; ganz egal, ob dies sexuelle Liebesspiele, oder der Geschlechtsverkehr sind.

Mit etwas Verstellung und „Schauspielerei“ könnten sie aber jederzeit sich in einen Geschlechtsverkehr begeben. Sie könnten sogar einen Orgasmus vortäuschen.

Sie wollen aber diese unehrlichen Aktionen nicht, aber es erhebt sich die Frage, warum sie kein Interesse am Sex haben.

Da gibt es viele verschiedene Gründe.

Genannt seien stellvertretend: Erschöpfung, Probleme in Familie oder im Beruf, Stress und Hektik im Alltagsleben,

Existenzprobleme, Finanzprobleme, Liebesprobleme.

All dies lässt keine Lust auf Sex aufkommen. Dazu kommen noch organische Probleme wie:

Orgasmusstörungen, – Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, – trockene Scheide, -gestörte Erregung und Verlust der Liebeslust.

Ist dagegen ein Kraut gewachsen?

Pille für die Frau

Ja, es gibt Addyi mit dem Wirkstoff Flibanserin.

Dieser Wirkstoff steigert bei Frauen die Lust auf sexuelle Handlungen. Flibanserin wendet hier eine Verdrängungsmethode an. Die im Gehirn der Frau befindlichen Botenstoffe Dopamin und Serotonin werden von Flibanserin insofern beeinflusst, dass Probleme, Sorgen, belastende Gedanken weggedrängt werden. Sie geraten in den Hintergrund.

Dadurch wird der Weg frei, um die Vorfreude auf den Sex zu genießen – und dann ist es nur noch ein kleiner Schritt bis zur sexuellen Glückseligkeit. Dann werden diese vorher sexunlustigen Frauen wieder eine viel höhere Lebensqualität haben. Dafür kann sich dann bei Addyi bedankt werden.

Natürlich ist jede Frau klug genug, sich vorher vom Arzt beraten zu lassen.